/* */

Übt Eure Technikübungen immer symmetrisch!

Was heisst das?

Das heisst, dass wenn ihr eine Fingerübung macht, die vor allem die Finger 1 – 3 – 4 trainiert, erstellt euch auch eine „Gegenübung“, die die Finger 1 – 2 – 4 trainiert (ein Beispiel ist im Beitragsbild ersichtlich). Somit werden Eure Fingerfertigkeiten nicht allzu einseitig ausgebildet. 😉

Wenn ihr „etwas“ aufwärts spielen übt, dann übt (sofern möglich) auch einen verwandten Lauf abwärts… etc.

Im Gitarrenunterricht ist es wichtig, die Studenten an den Überlegungen „hinter“ den Übungen teilhaben zu lassen, sodass sie bei Bedarf auch eigene, auf sie zugeschnittene Übungen entwerfen können.